Ostern

ich hab endlich die Imbolc Deko (viele weiße Kerzen und Hyazinthen) weggeräumt

nun wird es bunt. Weiß – rot .. mit ein bißchen grün

Ostara steht vor der Tür.

Ich mag es,  ist es doch eines der Feste, wo sich christliches und heidnisches am

ehesten verbinden lassen. 

Der Frühlingsequinox – die Tag und Nachtgleiche – am 21.März

Der Gleichstand von Licht und Dunkelheit, die Rückkehr der Sonne wird vielerorts mit Feuern begrüßt. Eine besondere Form des Osterfeuers sind brennende Räder aus Stroh, die von einem Berg aus ins Tal gerollt werden.
Diese Bräuche wurden später auch von den Christen übernommen.
Während Ostara immer am selben Tag gefeiert wird, weil es bei ihnen ein Sonnenfest ist, das sich am Equinox orientiert, ändert sich das Datum für das christliche Osterfest jedes Jahr. Er fällt immer auf den Sonntag nach dem ersten Vollmond seit Frühlingsbeginn. Das können also Tage zwischen dem 22. März und dem 25. April sein.
Das  klassische Symbol für Ostern sind -rote- Eier.  Die Eier sind ein Sinnbild für die im Frühling erwachende Natur, aber auch Fruchtbarkeit – die erste Mens der Göttin.  Eos, Esotere, Aurora, die Göttin der Morgenröte zeigt sich im Osten (East) in ihrer vollen Schönheit.
 Viel christliches ist in den Bräuchen zum Osterfest nicht zu finden. Selbst der Name des Fest ist heidnisch,  im Lateinisch würde espascha, von hebräisch pessach, heißen. Im Jüdisches Glauben ist es der Tag der Befreiung der Israeliten aus der ägyptischen Sklaverei.
Im Christentum des NT geht es um die Auferstehung Jesu. Drei Tage lang wird das Leiden – Karfreitag – und die Auferstehung gefeiert.
Wobei hier ein Bezug zur Morgenröte – Eos (Eostre) – hergestellt wird, wegen der Entdeckung des leeren Grabes Jesu „früh am Morgen, als eben die Sonne aufging“ (Mk 16,2 EU). Die Ursprünglichen Christen ließen sich am Ostermorgen taufen.
Es ist also ein Fest das Heiden und Christen feiern,
wenn auch auf ganz unterschiedliche Art und Weise.
Heidnische Zusammenkünfte können z.B. so aussehen

http://kneipe-am-kreuzweg.de/


Posted on by iffi

Comments are closed.