Vollmond im Mai

Wir feiern Beltane. –  Ups, werden viele denken. Beltane hatten wir doch schon. Am 1. Mai.

Stimmt viele feiern Beltane kalendarisch am 1. Mai.  Das ist für uns Walpurgis Nacht. die Heilige Walpurga passt gut zu christlichen Kalender 😉

Und natürlich ist es einfach die Energie auf einen kalendarisch festgelegten Tag zu bündeln, zumal am Wochenende oder einem gesetzlichen Feiertag (Tag der Arbeit) alle frei haben und wir die Energie voll ausnutzen können. Leider mischt sie sich an diesem Tag mit allem möglichen.

Für uns ist Beltane ein Mondfest, das in der ursprünglichen bäuerlichen Kultur nach den Mond und Fruchtständen gefeiert wurde.

Wir warten auf den Vollmond, der dann im Zeichen des Schützen steht. Eine sehr schöne kraftvolle Energie. Für uns ist es der 7. Mond im Jahreskreis, da unsere Zählung im November mit Samhain beginnt.

Vor kurzem habe ich heraus bekommen das der Mond im Mai (11 Monat nach dem griechischen Kalender, Munychion -Wobei es in diesem Jahr wohl eher der April Mond gewesen sein könnte) der Feiertag der Hekate (griechische Göttinnen liegen mir nicht so, aber diese ist mir schon öfter begegnet)  ist, der Göttin der Wegkreuzungen und Entscheidungen, der Göttin des Lebens und des Sterbens. Mit jeder Entscheidung lassen wir einen neuen Weg entstehen und anderen Möglichkeiten vergehen.

Eine sehr kraftvolle Zeit um neue Wege zu beschreiten. Deshalb wird es auch in unserem Mondritual darum gehen.
Hoffentlich spielt das Wetter mit, so das wir die Mondkraft im Freien genießen können.
Ihr braucht eine Schale mit Wasser und eine Schale mit Sand (so vier bis fünf Tassen) und einen Besen 😉

Eure Mondkerze und eine schwarze oder inverse Kerze für Hekate oder ein Symbol welches sie verkörpert

 

Nehmt eure Mondkerze mit hinaus und zündet sie an.

Ruft die Kraft des Mondes, eure Mondgöttin/Mondengel oder wie immer ihr es nennt,  herbei.
Schaft um diese Kerze herum einen Kreis aus Sand. Groß genug um sich ein wenig darin zu bewegen.

Ruft Hekate herbei ..  das kannst du tun indem du ihre Kerze entzündest.

 

Stelle oder besser setzte dich in den Kreis und denke über deine Möglichkeiten nach.
Welche Wege kannst du gehen?
Siehst du sieh schon vor dir oder liegen sie noch im Nebel?

Hast du eine bestimmte Richtung in die es dich zieht?

oder hast du das Gefühl es ist zur Zeit alles offen?

Aus der Mitte heraus sind alle Wege frei.

Wenn dir Entscheidungsmöglichkeiten einfallen

z.B. ich möchte diese und jenen Job

 

Dann streue für jede dir einfallende Möglichkeit einen Sand“Strahl“ vom Kreis aus, einige Meter nach außen

Solange bis du alle Möglichkeiten für dich und deine Frage ausgeschöpft hast.

Dann nimm Hekates Kerze  und stelle dich im Kreis vor jeden Strahl, vor jeden möglichen Weg.

Bitte Hekate dir zu zeigen, wohin dich dieser Weg führt.

Wir wird es werden, wenn du diese Entscheidung triffst, wenn du dieses Weg gehst?

Achte auf deine Gefühl, zieht es dich auf diesen Weg, hast du vielleicht klare Bilder, fühlst du dich wohl dabei …

 

Dann gehe zum nächsten Sandstrahl und bitte Hekate auch hier hinzu und spüre in dich hinein

So gehst du alle Möglichkeiten ab.
Dann kehrst du in die Mitte zurück, bittest Hekate um die best möglichen Weg

und drehst dich in alle Richtungen bis du das Gefühl hast, passend zu stehen.

Das ist der Weg den du gehen wirst. Stell die Kerze davor

Nimm deine Besen und fege alle anderen Wege fort. Du hast deine Entscheidung getroffen.

Nimm nun deine Schale mit Wasser .. welches jetzt die ganze Zeit vom Mond beschienen wurde

und geh diese Weg, bitte um den Segen der Mondgöttin und um Kraft und Mut diesen Weg zu beschreiten

und zu einem guten „Ende“ zu gehen. Lasse dabe einige Wassertropfen auf den Sand fallen.
Spüren den Segen und die Kraft des Mondes, die dich dabei begleiten.

Nimm etwas von dem Sand und fülle ihn in ein kleines Säckchen. Es soll dich immer daran erinnern,

das du auf dem richtigen Weg bist.

 

Beende das Ritual indem du die Göttinnen verabschiedest und die Kerzen verlöschen lässt.

 

 

 

 

 


Posted on by iffi

Comments are closed.