Hexentreff

An unserem letzten Hexentreff am Montag ging es um Mabon, die Herbst Tag und Nachtgleiche, die ja nun in einigen Wochen ist.
Als Mabon wird auch der Heilige Sohn, das Heilige Kind der Erdmutter Modron bezeichnet. Für mich ist es die Leibesfrucht von Mutter Erde im allgemeinen Sinne.

Es ist die Zeit der Ernte. 

Nur noch wenige ernten ihr eigenen Obst, Gemüse und Getreide, die meisten kaufen es im Supermarkt. Aber wir können der Göttin auch hierfür danken. Für den Reichtum in dem wir leben. Es gibt so viel … wir leben im Überfluss, unsere Teller sind gefüllt.
Vielleicht können wir als Dank, eine Spende an eine Organisation geben, die sich um weniger reiche Länder kümmert.
Die Tag- und Nachtgleiche ist ein Symbol des Ausgleiches. Diese Zeit eignet sich gut, Dinge zu tun, die für das nötige Gleichgewicht sorgen.
Mabon eignet sich sehr gut, sich von nicht gebrauchten Gegenständen zu trennen. Ich gebe z.B. Heilsteine und Kräuter die ich im letzten Jahr nicht verbraucht habe an die Natur zurück. Anderes kann man vielleicht weiter verschenken am Menschen, die sie wirklich gebrauchen können.
Auch was man emotional/geistig sich herumschleppt kann abgegeben werden (z.B. Sorgen, Ärger auf einen Zettel schreiben und ins Feuer geben).

  • Was hast du geerntet?
    Wofür kannst du dankbar sein?
    Was muss du jetzt zu Ende führen?
    Was gibst du auf und lässt es sterben?

Nimm dir ein wenig Zeit um darüber nachzudenken.
Schreibe es auf und wenn du magst, mach zu Mabon ein Ritual dazu.

Du fragst dich: Wie soll so ein Ritual aussehen? Frage die Mutter doch selbst? 😉
Mutter Erde Meditation
Stell dir vor es ist früh am Morgen und du hast Lust draußen spazieren zu gehen. Draußen zwischen den Feldern. Es ist noch leicht nebelig, du spürst die kühle Feuchtigkeit auf deiner Haut und einen Haaren. Du gehst den Weg entlang durch ein paar dichtere Nebelschwaden.
aber die Sonnen bricht durch die Wolken und löst den Nebel langsam auf. Es wird ein wundervoller Spätsommertag.
Ein Getreide Feld breitet sich vor dir aus. Wogende reife Ähren neigen sich zu Boden.
Auf der Anderen Seite ist ein schon gemähtes Feld.
Mitten auf diesem weiten Feld siehst du eine Gruppe Frauen im Kreis stehen.
Sie sehen dich kommen und winken dich heran.
Gehe auf das Feld.
Gehe zu ihnen. Der Kreis wird sich für dich öffnen und du wirst mit ihnen feiern..
Der Kreis öffnet sich für dich und du reihst dich ein.
Sie rufen Mutter Erde zu sich ….

Schau was sie dir sagen will?
Frage sie was du wissen möchtest?
Vielleicht gibt sie dir hinweise wie du sie im Ritual ehren kannst?

 


Comments are closed.