Ritual zum Wandeln

Wir können die dunkle Jahreszeit auch sehr gut nutzen, um uns mit unseren eigenen dunklen Aspekten zu beschäftigen. Es ist wichtig, seine dunklen Seiten zu kennen und sie genauso anzunehmen und anzuerkennen wie seine lichten Seiten. Denn beides gehört einfach zusammen.

 Was ist Licht und was ist Dunkelheit?

 Welche Aspekte an dir magst du nicht?
Auch in unseren Schattenseiten liegen Eigenschaften verborgen, die wir nutzen können.
Jeder Schatten hat auch eine lichte Seite.
Was ist das Gegenteil deiner „schlechten Eigenschaften“, was bringen sie dir für einen Nutzen?
Ritual zum Vollmond:
Kerze für die Mondgöttin (weiß)
Räucherung
Zettel in zwei Farben
Kerzen in zwei Farben
Einen Kessel oder eine Schale mit Sand in der du etwas verbrennen kannst
Rufe deine Mondgöttin zur Unterstützung bei diesem Ritual herbei.
Räuchere als Opfer etwas schönes für sie.
Bitte sie dich in einem Vorhaben zu unterstützen.

Entzünde die zwei Kerzen
Sinne nun über deine Licht und Schatten Seiten nach.
Wo bist du – deiner Meinung nach – gut und was gefällt dir gar nicht an dir.

Schreibe die Guten Sachen auf die Zettel der einen Farbe und die – deine Meinung – negativen auf die andere.
Auf welcher Seite kommen mehr Zettel zu liegen?
Schau das beides ausgeglichen wird.

Nun nimm die positiven und bedanken dich dafür, du darfst stolz darauf sein.
Nun nimm die negativen und bedanke dich auch hierfür. Klappt das – aus ganzem Herzen?
Ziehe nun einen dieser Zettel blind heraus.
Alle anderen entzünde an der Kerze und lass sie in der Schale verbrennen.

Lies nun den gezogen Zettel. Das ist deine Aufgabe für die nächste Zeit.
Sinniere darüber, was ist positiv an dieser Eigenschaft, wofür kannst du sie nutzen oder wie kannst du sie jetzt ändern. Gehe in Gedanken zur Mondgöttin und lass dir dabei helfen.
Bitte sie darum dich dabei zu unterstützen.
Schreibe deine Aufgabe oder den Nutzen auf einen Zettel (positive Farbe) und verbrenne den gezogenen Zettel.
Bedanke dich bei der Mondgöttin
Beende das Ritual mit dem Löschen der Kerzen.


Posted on by iffi

Comments are closed.